MS-Office-Forum
Google
   

Zurück   MS-Office-Forum > Sonstiges > Pro und Contra MS-Office-Forum
Registrieren Forum Hilfe Alle Foren als gelesen markieren

Banner und Co.

Antworten
Ads Der Renner, 11 Entwicklertools für Access, Tipps & Trick und offene Datenbanken zum einzigartigen Preis.
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2017, 17:16   #1
Manni21
Neuer Benutzer
Neuer Benutzer
Wink Frage - Access2013 dynamische Abfrage mit variierender Zeichenlänge

Liebe Access Community und Profies

ich brauch dringend eure Hilfe, ich scheitere seit Tagen am gleichen Problem.

Folgendes:

Ich habe ein Formular in dem ich einen Produktcode eintrage. Dieser Wert hat zwischen 2 und 6 Zeichen (Bsp. mindestens: AB ; maximal ABCDEF)

Zu diesem Produktcode werden Rabatte vergeben. Diese beziehen sich meistens auf die ersten beiden Ziffern. Soweit ist es noch easy.

Jetzt habe ich ein paar Fallunterscheidungen:

1. Produktcode "AB" einen Rabatt von von 6% - einfach = "Normalfall"
--> Das heißt alle Produkte, die mit dem Code AB beginnen bekommen den Rabatt 6%.

2. Productcode "ABC" hat einen Rabatt von 5 % - "Sonderfall"

Die Abfrage soll jetzt automatisch erkennen, dass die ersten drei Ziffern ABC sind und der Rabatt von 5% ausgegeben wird.
--> natürlich gilt immer noch Fall 1, aber der Sonderfall ist jetzt führend. Also nicht mehr 6% sondern 5%.

3. Der Produktcode "AB35ER" hat keine gesonderte Rabatt definition. Die Abfrage muss erkennen, dass die ersten beiden Ziffern "AB" sind und somit den Wert 6% zu schlüsseln. Natürlich gleiches Problem wenn da ABC5ER steht.

Mein Problem ist, dass die Rabattstufen für eine unterschiedliche Zeichenlänge definiert werden. Lediglich eine Zeichenfolge von 6 Zeichen ist eindeutig.

Der Enduser soll bei der Eingabe im Formular nicht mitbekommen ob es sich um einen Sonderfall oder einen Normalfall handelt. Wenn er den Produktcode ganz oder in Teilen eingibt soll die richtige Rabattstufe ausgegeben werden.

Mein Ansatz:

Ich habe versucht eine Tabelle mit "Normalfall" und eine mit "Sonderfall" zu erstellen. Jetzt wäre die Idee zu sagen (entschuldigt den einfachen Ausdruck): Prüfe ob du ein Sonderfall bist, sonst nimm den Normalfall.

Leider bin ich kläglich gescheitert, da eine zwingende Bedingung ist, dass der User im Formular 2-6 Zeichen des Codes eingeben kann und der Rest automatisch passiert.

Ich freue mich über jede Anregung. Sei es hinsichtlich Ansatz, Abfrageeinstellung oder VBA ....

Falls ich das Problem zu kryptisch erklärt habe bitte Bescheid geben

Viele Grüße
Manni21 ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Ads
Antworten


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Besucher: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:00 Uhr.


Partner und Co.
Access-Paradies -Alles rund um die Datenbank Microsoft Access -Code -Programme-Tools -Tipps   Kostenlose Tipps & Tricks, Downloads und Programme   www.kulpa-online.com - Tipps - Tricks - Tutorials - Meinungen - Downloads uvm...   vb@rchiv · Willkommen in der Welt der VB Programmierung   Access-Garhammer - Hier finden Sie jede Menge Beispiel-Datenbanken zu Access und mehr ...   mcseboard.de   Die Top Seite für Excel-VBA-Makros uvm.

Powered by: vBulletin Version 3.6.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

Copyright ©2000-2010 MS-Office-Forum. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright ©Design: Manuela Kulpa ©Rechte: Günther Kramer
Eine Verwendung der Inhalte in anderen Publikationen, auch auszugsweise,
ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Autoren nicht gestattet.
Beachten Sie bitte auch unsere Nutzungsbedingungen.