MS-Office-Forum
Google
   

Zurück   MS-Office-Forum > Leseecke & Buchtipps > Visual Basic - Bücher
Registrieren Forum Hilfe Alle Foren als gelesen markieren

Banner und Co.

Umfrage: Wie bewerten Sie persönlich das unten aufgeführte Buch?
Antwortmöglichkeiten
Wie bewerten Sie persönlich das unten aufgeführte Buch?

Antworten
Ads Der Renner, 11 Entwicklertools für Access, Tipps & Trick und offene Datenbanken zum einzigartigen Preis.
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2003, 23:10   #1
Günther Kramer
MS-Office-Forum Team MS-Office-Forum Team
Tipp Visual Basic .NET

Visual Basic .NET


Titel

Visual Basic .NET
Grundlagen, Programmiertechniken, Windows-Anwendungen

Beschreibung

Visual Basic .NET ist eine vollkommen neue Programmiersprache. VB.NET erweitert die einfache Syntax von Visual Basic um echte Objektorientierung und Multithreading und gibt Zugang zur neuen .NET-Klassenbibliothek.

Dieses Buch bietet ein solides Fundament für Ihren professionellen Einstieg in die VB.NET-Programmierung. Sie erhalten eine umfassende und tiefgehende Einführung in die Syntax von VB.NET und in die Anwendung der wichtigsten Bibliotheken des .NET-Frameworks. Kompakte Syntaxzusammenfassungen geben eine rasche Referenz wichtiger Schlüsselwörter und verschaffen Ihnen den Überblick, der in der verzweigten Online-Hilfe leicht verloren geht.

Der Grundlagenteil beschreibt die Interna der Variablen- und Objektverwaltung und geht ausführlich auf die neuen Möglichkeiten objektorientierter Programmierung ein (Vererbung, Schnittstellen, Attribute, Multithreading etc.). Für VB6-Kenner beschreibt ein eigenes Kapitel die zahlreichen Unterschiede und Inkompatibilitäten zwischen den beiden Programmiersprachen.

Im zweiten Teil des Buchs stehen Programmiertechniken im Vordergrund. Hier finden Sie beispielsweise konkrete Lösungsansätze für den Zugriff auf das Dateisystem, für die Verwaltung von Daten in so genannten Collections oder für die Absicherung des Codes gegen Programmierfehler.

Der dritte Teil ist der Windows-Programmierung gewidmet. Neben einer vollständigen Beschreibung der Windows.Forms-Steuerelemente geht das Buch auf alle Aspekte der Gestaltung von Benutzeroberflächen ein: Umgang mit der Zwischenablage, Drag&Drop, Interna der Fensterverwaltung, Grafik mit GDI+, Drucken, Weitergabe von Anwendungen (setup.exe) etc.

Die präzise und ausführliche Darstellung des Autors macht es unmöglich, dass das Buch die gesamte Palette von VB.NET-Anwendungen beschreibt. Für die Themen Datenbanken und Internet ist daher eigenes Buch geplant.

Auf der CD-ROM:
Auf der CD-ROM befinden sich fast 200 Beispielprogramme sowie das deutsche .NET-Framework SDK.

Der Autor:
Dr. Michael Kofler ist seit mehr als zehn Jahren einer der erfolgreichsten und vielseitigsten Buchautoren bei Addison-Wesley. Sein Stil ist mehrfach ausgezeichnet worden und hat ihn zum Bestsellerautor gemacht. Seine Themengebiete umfassen neben Visual Basic und VBA auch Datenbankprogrammierung und Linux. Aktuelle Informationen zum Autor und zu seinen Büchern finden Sie unter www.kofler.cc.

Der Autor über sein Buch:

Lieber Leser,
wenn Sie gerade beginnen, sich mit der neuen Welt von .NET im Allgemeinen und mit VB.NET im Besonderen auseinanderzusetzen, dann geht es Ihnen wahrscheinlich so ähnlich wie mir vor einem Dreivierteljahr: Es gibt überwältigend viele Informationen, die Zahl der neuen Paradigmen, Konzepte, Klassen scheint unendlich zu sein und wo immer man sich einliest, stellen sich mehr neue Fragen, als bestehende beantwortet werden.

Was ist .NET?

Ich stelle Ihnen zu der Frage, was .NET nun wirklich ist, drei mögliche Antworten zur Auswahl:

  • Einfach ein neues Kürzel der Microsoft-Marketing-Abteilung ohne konkreten Inhalt.
  • Ein neuer Versuch von Microsoft, das Internet auch serverseitig zu erobern. (Clientseitig ist das mit dem Internet Explorer schon gelungen. Aber nach wie vor laufen mehr als doppelt so viele Websites auf Unix-/Linux-Systemen als auf Windows-Systemen.)
  • Eine neue, objektorientierte Programmierschnittstelle zu fast allen Betriebssystemfunktionen.

Alle drei Antworten sind teilweise richtig, aber am ehesten trifft meiner Meinung nach der letzte Punkt zu: Der Kern von .NET ist eine neue Klassenbibliothek, die einen komfortablen, konsistenten Zugang zu nahezu allen Betriebssystemfunktionen ermöglicht. (Natürlich will die .NET-Initiative noch viel mehr. Microsoft hat ganze Bücher veröffentlicht, um zu erklären, was es mit .NET beabsichtigt, worin sich .NET von früheren Technologien unterscheidet etc.

Wozu VB.NET?

Die .NET-Bibliotheken nützen Konzepte der objektorientierten Programmierung, die in dieser Form weder in Visual Basic 6 noch in C++ zur Verfügung standen. Damit die .NET-Bibliotheken überhaupt eingesetzt werden können, hat Microsoft gleich zwei neue Programmiersprachen geschaffen: Während sich C# primär an C-, C++- und Java-Programmierer richtet, ist VB.NET für die zahlreichen Visual-Basic-Programmierer gedacht, die die neuen .NET-Funktionen nutzen möchten. Die beiden Sprachen sind fast gleichwertig und unterscheiden sich primär durch ihre Syntax.

VB.NET gewinnt seine Daseinsberechtigung also zuerst einmal dadurch, dass es die .NET-Bibliotheken für Visual-Basic-Programmierer zugänglich macht. Darüber hinaus bietet VB.NET im Vergleich zu VB6 aber auch eine Fülle neuer Merkmale, auf die viele Programmierer schon seit Jahren gewartet haben:

  • VB.NET ist jetzt eine vollwertige, objektorientierte Programmiersprache. VB.NET unterstützt echte Vererbung, Schnittstellen, Attribute, Delegates (eine neue Art von Funktionszeigern) etc.
  • VB.NET kann ohne Einschränkungen dazu verwendet werden, um Multithreading-Anwendungen zu entwickeln. (Das sind Anwendungen, bei denen mehrere Programmteile quasi parallel ausgeführt werden.)
  • Die in VB.NET zur Verfügung stehenden Komponenten und Bibliotheken sind entrümpelt worden und viel konsistenter zu verwenden als früher.
  • VB.NET ist erstmals auch zur Entwicklung von Internet-Anwendungen geeignet (ASP.NET). Das hat Microsoft natürlich schon bei früheren VB-Versionen versprochen. Die damals vorgestellten Konzepte überzeugten aber nicht und fanden nur geringe Verbreitung. Durchgesetzt hat sich stattdessen ASP, eine Art Script-Code, der inkompatibel zur VB6-Entwicklungsumgebung ist. Das neue ASP.NET verbindet die Vorteile von ASP mit denen von VB.NET. Damit können dynamische Webseiten nun direkt in der VB.NET-Entwicklungsumgebung programmiert werden.

VB.NET ist allerdings nicht der Nachfolger von VB6, d.h., es ist nicht VB7, wie es sich viele Programmierer erwartet haben. VB.NET ist vielmehr eine von Grund auf neue Programmiersprache! Wenn Sie VB6-Vorkenntnisse haben, wird Ihnen natürlich einiges vertraut vorkommen, intern ist aber wirklich alles neu: Das beginnt mit neuen Variablentypen, neuen Steuerelementen, einer neuen Art, Code zu verwalten und zu kompilieren, und endet bei einer unüberschaubaren Fülle neuer Bibliotheken und einer neuen Entwicklungsumgebung.

Was sich in den vergangenen zehn Jahren und sechs Versionen an VB-Wildwuchs angesammelt hat, wurde neu geordnet, zum Teil durch bessere Konzepte ersetzt, zum Teil aber auch einfach gestrichen. Das Ergebnis ist eine ohne jede Einschränkung gut durchdachte Programmierumgebung, die zur Entwicklung von Anwendungen fast jeden Typs geeignet ist.

Daraus folgt leider auch: VB.NET ist inkompatibel zu VB6. Vorhandener Code kann weder weiterentwickelt noch gewartet noch (mit vertretbarem Aufwand) migriert werden. Damit hat sich VB6 -- eine der populärsten Programmiersprachen, die es je unter Windows gab -- als Sackgasse herausgestellt. Microsoft hat hier eine ebenso unpopuläre wie mutige Entscheidung getroffen: die Kompatibilität wurde zugunsten neuer und durchwegs besserer Konzepte geopfert. (So viel Mut kann man sich freilich nur leisten, wenn man eine marktbeherrschende Position innehat ...)

Dieses Buch versucht, einen umfassenden und detaillierten Einstieg in die VB.NET-Programmierung zu geben. Im Vordergrund stehen dabei weniger enzyklopädische Aufzählungen (die finden Sie ohnedies in der Online-Hilfe) von Klassen oder Methoden, sondern der Blick fürs Ganze, die Herstellung von Zusammenhängen und die Präsentation praxisnaher Lösungsansätze. Die zentrale Fragestellung lautet also nicht, welche Funktionen es gibt, sondern wie alltägliche Probleme aus der Programmierpraxis gelöst werden können.

Inhaltlich ist das Buch in vier Teile gegliedert:

  • Die einleitenden Kapitel dienen als Schnelleinstieg und geben eine Referenz der wichtigsten Änderungen für VB6-Anwender.
  • Der Grundlagenteil führt in die Syntax von VB.NET, in die objektorientierte Programmierung und -- damit verbunden -- in die Konzepte der Objektverwaltung unter .NET ein.
  • Die folgenden Kapitel stellen Programmiertechniken vor, die für jede Art von VB.NET-Anwendung benötigt werden: Methoden zur Konvertierung und Formatierung von Basisdatentypen, Methoden zum Zugriff auf Dateien, Verfahren zur Absicherung von Programmcode, Klassen zur Verwaltung von Aufzählungen etc. Auch fortgeschrittene Techniken wie der (manchmal noch immer erforderliche) Aufruf von API-Funktionen oder Multithreading kommen nicht zu kurz.
  • Windows-Programmierung lautet schließlich die Devise im vierten Teil, der immerhin fast das halbe Buch einnimmt: Die behandelten Themen reichen von den Windows.Forms-Grundlagen über die Vorstellung der wichtigsten Steuerelemente bis hin zur Grafikprogrammierung und dem Ausdruck von Dokumenten. Damit Sie Ihre Programme problemlos weitergeben können, werden auch die neuen Möglichkeiten von Setup-Projekten vorgestellt.

So wie Microsoft mit VB.NET eine Programmiersprache geschaffen hat, die sich an professionelle Anwender richtet, so orientiert sich auch diese Buch an dieser Zielgruppe. Ich setze voraus, dass Sie bereits programmieren können. Sie brauchen keine Vorkenntnisse in VB6 oder einem anderen VB-Dialekt, aber Sie sollten zumindest wissen, was eine Variable, eine Schleife und eine Prozedur ist. (Wenn das nicht der Fall ist, sollten Sie für die ersten Schritte zu einem anderen Buch greifen. Nach ein paar Wochen werden Sie den Bedarf nach Informationen mit mehr Tiefgang verspüren -- dann ist der richtige Zeitpunkt für dieses Buch gekommen.)

Viel Erfolg!

Ich wünsche Ihnen, dass Ihnen mit diesem Buch der VB.NET-Einstieg gelingt, dass Sie die ersten Hürden rasch überwinden und danach wie ich Spaß an den vielen neuen Möglichkeiten gewinnen, die Ihnen VB.NET bietet! Michael Kofler, Juni 2002

Cover
Autor/en Michael Kofler
Verlag Addison-Wesley
Erstausgabe 01.07.2002
Seiten 1076
Inkl. CD Ja
Einband Gebunden
ISBN 3-8273-1942-0
Preis EUR 49,95
Sprache Deutsch
Leseprobe und Inhaltsverzeichnis
Infos und Bestellung

[zu Amazon] [Meinung abgeben]

Günther Kramer ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 08.07.2003, 17:27   #2
Sascha Trowitzsch
MS-Office-Forum Team MS-Office-Forum Team
Standard

Das ist ein Buch, in dem nicht die Online-Hilfe lediglich in anderen Worten wiedergekäut wird, das nicht mit Screenshots gepflastert ist, das keine Werbeveranstaltung für VB.NET oder MS darstellt und keine endlosen sogenannten „Referenz“-Tabellen liefert. Es hat einen erschöpfenden Umfang, der es sowohl als Lehrbuch wie auch als Nachschlagewerk geeignet erscheinen lässt.

Der Autor erläutert die Programmiersprache mit wohlwollender Distanz, was bedeutet, dass Schwächen und Stärken gleichermaßen thematisiert werden. Er spart nicht mit deutlicher Kritik, wo sie angemessen erscheint und streicht andererseits die wesentlichen Vorzüge vor allem gegenüber der Vorgängerversion Visual Basic 6 heraus.
Das dürfte auch die wesentliche Zielgruppe des Buches sein: Umsteiger von VB6 auf VB.NET . Zwar werden alle Syntaxelemente behandelt, ein Programmieranfänger dürfte jedoch überfordert sein, wollte er allein mit diesem Werk das Programmieren erlernen – dazu sind grundlegende Techniken zu knapp behandelt.
Der Schwerpunkt liegt deutlich auf etwas, das in VB6 nur unzureichend implementiert war : Objektorientierung . Der unglaublich stringent objektorientierte Ansatz von .NET – selbst simple Datentypen sind Objekte - macht dies wohl auch erforderlich. Gleichwohl wird ein C++-Entwickler oder auch ein Delphi-Entwickler gerade hier viel Bekanntes wiederfinden und möglicherweise mit einem Überfliegen der Thematik zurechtkommen. VB6-Entwickler hingegen werden behutsam an die Hand genommen und Stück für Stück eingearbeitet, wobei sehr zahlreiche Code-Beispiele, die nicht zu knapp und nicht zu lang geraten sind, dabei helfen.
Nach diesem umfangreichen thematischen Teil werden die wichtigsten Grundklassen des .NET-Frameworks recht detailliert aufgezeigt und auch hier wieder die differierenden Verfahrensweisen zu VB6 - z.B. im Umgang mit Forms - mit Beispielen herausgestrichen. Der Grafikprogrammierung, einem Stiefkind von VB6, wird besondere Aufmerksamkeit zuteil, denn hier hat der VB6-Entwickler vollkommen neu dazuzulernen. Weiter werden den aus VB6 bekannten Steuerelementen ebenfalls die in .NET neu hinzugekommenen oder veränderten in einer Übersicht gegenübergestellt.
Was völlig fehlt ist der Umgang mit Datenbanktechniken: Da VB.NET ohne zusätzlichen Aufwand nur mit den Zugriffstechniken von ADO.NET arbeiten kann, nicht aber mit dem bisherigen ADO oder gar DAO und sich die diese Techniken sehr stark unterscheiden, sah der Autor keine Möglichkeit, ADO.NET und dessen datensensitive Steuerelemente noch zusätzlich in diesem Werk darzustellen – es gibt ein gesondertes Buch vom gleichen Autor dafür.
Das Vorgehen zur Erstellung eigener .NET-Komponenten – das Pendant zu den bisherigen ActiveX-DLLs oder -Controls, die .NET nicht mehr wirklich unterstützt – fehlt ebenfalls, weil dies VB.NET nur in der Version als Visual Studio.NET ermöglicht, nicht in der Standardversion.

Fazit: Viel besser kann nach meiner Überzeugung ein Buch zu VB.NET nicht gemacht werden.

__________________

Microsoft Access MVP
O2k bis O2010, VB6, VS2008, Delphi7, ...
Bitte keine ungefragten E-Mails. Probleme werden hier gelöst.
Bitte beachten: Grundlegendes zum Access-Forum

Knowhow auf Access-im-Unternehmen | Das Access 2007 Praxisbuch für Entwickler | www.mossTOOLs.de

Geändert von Sascha Trowitzsch (08.07.2003 um 17:31 Uhr).
Sascha Trowitzsch ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 08.10.2005, 11:40   #3
paul1010
Neuer Benutzer
Neuer Benutzer
Standard

ISBN Nummer dieses Buches stimmt leider nicht:

Hier die Richtige:

3-8273-1982-X

Mfg

Sebastian Steckel
paul1010 ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 26.05.2009, 15:12   #4
paradoxx
Neuer Benutzer
Neuer Benutzer
Standard

danke.
paradoxx ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 17.08.2012, 08:10   #5
whitebaby
Neuer Benutzer
Neuer Benutzer
Standard

echt gutes Buch, hat mir wirklich viel geholfen...
whitebaby ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Ads
Antworten


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Besucher: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:04 Uhr.


Partner und Co.
Access-Paradies -Alles rund um die Datenbank Microsoft Access -Code -Programme-Tools -Tipps   Kostenlose Tipps & Tricks, Downloads und Programme   www.kulpa-online.com - Tipps - Tricks - Tutorials - Meinungen - Downloads uvm...   vb@rchiv · Willkommen in der Welt der VB Programmierung   Access-Garhammer - Hier finden Sie jede Menge Beispiel-Datenbanken zu Access und mehr ...   mcseboard.de   Die Top Seite für Excel-VBA-Makros uvm.

Powered by: vBulletin Version 3.6.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

Copyright ©2000-2010 MS-Office-Forum. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright ©Design: Manuela Kulpa ©Rechte: Günther Kramer
Eine Verwendung der Inhalte in anderen Publikationen, auch auszugsweise,
ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Autoren nicht gestattet.
Beachten Sie bitte auch unsere Nutzungsbedingungen.